DMSG: Eindrücke vom Grillfest am 30.06.2013, Foto: Beratungsstelle

Rückblick auf unsere Aktivitäten

24. Juni 2018 Ein traditionelles Grillfest mit Überraschungen
  Kalender 2017 Kalenderbilder von 2017, Deckblatt 1, Sabine Schreiner, Libelle
03. Dezember 2017 Adventkaffee 2017
25. Juni 2017 Grillfest 2017
  Kalender 2016 Kalenderbilder von 2016, Deckblatt 1, Marianne Baumann, Kilimandscharo
27. November 2016 Bericht über die Adventsfeier 2016 am 1. Advent
03. Juli 2016 Grillfest 2016
  Kalender 2015 Kalenderbilder von 2015, Deckblatt 1, Carita Dreesen, 1. Akt: neues Jahr
08. Dezember 2015 Dienstjubiläum von Frau Reinhardt
06. Dezember 2015 MS Adventsfeier 2015
Ausgabe 4. Quartal 2015 Interview von Sonja Thelen mit Jan Sombroek in der Zeitschrift “dabei”
14. Juni 2015 Grillfest 2015
27. Mai 2015 Welt-MS-Tag 2015
  Kalender 2014 Kalenderbilder von 2014, Deckblatt 1, Sabine Schreiner, Herbstlich
07. Dezember 2014 Unser Schirmherr Kirchenpräsident Dr. Volker Jung nimmt teil an unserer diesjährigen Adventsfeier
06. Juli 2014 Zum 34. Mal: das traditionelle MS-Grillfest
18. Juni 2014 25 Jahre Multiple-Sklerose-Selbsthilfegruppe Ried
April 2014 Freundeskreis unterstützt die Beratungsstelle der DMSG in Darmstadt auch die nächsten 5 Jahre
  Kalender 2013 Kalenderbilder von 2013, Baumann, Segelturn
08. Dezember 2013 Adventsfeier 2013 wiederum im Ökumenischen Gemeindezentrum in Darmstadt-Kranichstein
21. September 2013 Unser Vorsitzender besucht die diesjährige Tour der “Radfahrlust” in Mainz
07. August 2013 Neue Ansprechpartnerin für den Stammtisch “darMStädter Runde”
30. Juni 2013 Grillfest RoundTable24
16. März 2013 Achtsamkeit im Alltag
09. März 2013 Stimmentdeckerseminar mit Pamela Fay-Küper
05. März 2013 Letzte Zusammenkunft des Malkurses im Frühjahr 2013
  Kalender 2012 Kalenderbilder von 2012, Carita Dreesen, Magnolien
17. Dezember 2012 Adventliches Treffen des Malkreises
02. Dezember 2012 Adventsfeier im Ökumenischen Gemeindezentrum in Darmstadt-Kranichstein
02. Dezember 2012 Dank der Selbsthilfegruppe Radfahrlust an die Darmstädter
25. September 2012 Besuch bei der Radfahrlust-Tour 2012 in Speyer
22. September 2012 Begegnungsfest für ehrenamtliche Mitarbeiter in der Ahastraße
24. August 2012 Kirchenpräsident Dr. Volker Jung ist neuer Schirmherr des MS-Freundeskreises
15. Juni 2012 Darmstädter Freundeskreis der MS-Gesellschaft und
Selbsthilfegruppe “Radfahrlust” sind Gewinner bei dem Projekt “Anstiften” der Software AG-Stiftung
15. Juni 2012 Abschlussfeier des Projektes “Anstiften”
3. Juni 2012 MS-Grillfest
30. Mai 2012 Welt-MS-Tag
17. April 2012 Malkurs
27. November 2011 Adventsfeier im Ökumenischen Gemeindezentrum in Darmstadt-Kranichstein
30. Oktober 2010 Freundeskreis feiert das 30-jährige Bestehen
11. März 2010 Verleihung des Ludwig-Metzger-Preises. Freundeskreis gewinnt 10.000 Euro.



Ein traditionelles Grillfest mit Überraschungen


Kleines Dankeschön für RT24
Kleines Dankeschön für RT24

Gleich für zwei Überraschungen hatte Round Table 24 für die Gäste des diesjährigen Grillfestes in Kranichstein gesorgt. Im Innenhof Außengeländes hatte Rehability aus Heidelberg diverse Hilfsmittel zum Ausprobieren bereitgestellt. MY SKATE, ein Minizuggerät für den Rollstuhl wurde fleißig ausprobiert und es gab ganz Wagemutige, die einige Runden auf einem Modell , ähnlich einem Seagway, nur im Sitzen, ausprobierten. Da das Wetter mitspielte, wurde unter freiem Himmel ein erfrischendes Getränk oder leckeres Grillgut und Salat gereicht. Zuvor gab es allerdings ein reichliches Kuchenbuffet und eine außergewöhnliche Showeinlage.

Round Table 24 hatte die SchauMadams , alias Sabine Berg und Katharina Rogalla eingeladen. Sketche und Lieder werden extra auf die Veranstaltung kreiert, so dass wir alle einer Welturaufführung beiwohnten. Die beiden Schauspielerinnen verwandelten sich vor den Augen des Publikums in Gisela, eine Urhessin, die zufällig in der Straßenbahn von Eberstadt nach Darmstadt neben Martina einen Sitzplatz ergattert. Es entspannt sich ein Dialog. Gisela ist mit ihrem Leben so gar nicht zufrieden und meckert ohne Ende. Martina, an MS erkrankt, hört geduldig zu. Sie wirkt gelassener, hat ihren Tag sorgfältig geplant und gerät erst etwas aus der Fassung, als ihre Nachbarin sie beim Aussteigen aus der Bahn furchtbar bedauert, weil Martina das nur mit der Hilfe ihrer Gehstöcke schafft. Begleitet mit dem Akkordeon singen die SchauMadams bekannte Lieder, die mit neuen Texten Mut machen, trotz MS gut durchs Leben zu kommen. Gefreut haben sich die Ausrichter dieses Grillfest, denn alle Gäste bedankten sich singend für die Gastfreundschaft, die Jahr um Jahr diesen wunderschönen Nachmittag ausrichten. Im kommenden Jahr wird dann das Rätsel gelöst, ob es ein rundes Grillfestjubiläum mit Round Table 24 zu feiern gibt. Die Auflösung erleben wir im Sommer 2019!!!!

Anklicken: PDF-Datei zum Download
Anklicken: PDF-Datei zum Download
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
Stand 'Rehability' von MS Freundeskreis
Stand 'Rehability' von MS Freundeskreis
Stand 'Rehability' von MS Freundeskreis
Stand 'Rehability' von MS Freundeskreis
Stand 'Rehability' von MS Freundeskreis
Stand 'Rehability' von MS Freundeskreis
Stand 'Rehability' von MS Freundeskreis
Stand 'Rehability' von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis
von MS Freundeskreis

nach oben


Kalender 2017

groß/klein - Kalenderbilder von 2017, Sabine Schreiner, Libelle groß/klein - Sonja Bömer v.d. Meer, Freundinnen groß/klein - Marianne Baumann, Pinguin groß/klein - Sabine Buchholzer, Katzenglück groß/klein - Sabine Buchholzer, Fliegende Tulpen groß/klein - Carita Dreesen, Stadt abstrakt groß/klein - Gabriele Hess, Afrika groß/klein - Sabine Schreiner, Froschkönig groß/klein - Sonja Bömer v.d. Meer, Oase groß/klein - Gabriele Hess, Dame im Orient groß/klein - Carita Dreesen, Am See groß/klein - Karola Gonzales, Luther groß/klein - Marianne Baumann, Bunte Landschaft groß/klein - Karola Gonzales, Himmlische Wesen

nach oben


Rückblick auf einen schönen Start in die Vorweihnachtszeit


Die Adventsfeier des Freundeskreises der MS Betroffenen im tief verschneiten Gemeindezentrum Kranichstein

Schnee im Advent von Klaus Gruber
Schnee im Advent;
Foto: Klaus Gruber
Zontians beim Küchendienst von Inke Reinhardt
Zontians beim Küchendienst
v. l. n. r.: Selin Manukyan, Meike Rieken, Petra Voigt;
Foto: Inke Reinhardt
Fleißige Helfer von Klaus Gruber
Fleißige Helfer;
Foto: Klaus Gruber
Fleißige Helfer von Klaus Gruber
Fleißige Helfer;
Foto: Klaus Gruber
Fleißige Helfer von Klaus Gruber
Fleißige Helfer;
Foto: Klaus Gruber
Ansprache Dr. Volker Jung, Kirchenpräsident der EKHN und Schirmherr; Bild: Klaus Gruber
Ansprache Dr. Volker Jung, Kirchenpräsident der EKHN und Schirmherr;
Foto: Klaus Gruber
Inke Reinhardt von Klaus Gruber
Inke Reinhardt;
Foto: Klaus Gruber
Tischschmuck von Inke Reinhardt
Tischschmuck;
Foto: Inke Reinhardt
Dank an Frau Tamleh, v. l. n. r. Inke Reinhardt, Petra Tamleh; Bild: Klaus Gruber
Dank an Frau Tamleh
v. l. n. r. Inke Reinhardt, Petra Tamleh;
Foto: Klaus Gruber
v. l. n. r.: Frau Jung, Klaus Enders, Prof. Wolfgang Firnhaber; Bild: Klaus Gruber
v. l. n. r.: Frau Jung, Klaus Enders, Prof. Wolfgang Firnhaber;
Foto: Klaus Gruber
Im Saal; Bild: Klaus Gruber
Im Saal;
Bild: Klaus Gruber
Im Saal; Bild: Klaus Gruber
Im Saal;
Foto: Klaus Gruber
Kinder-Maltisch; Bild: Klaus Gruber
Kinder-Maltisch;
Foto: Klaus Gruber

Alle Helfer, Unterstützer und Gäste, welche den Weg durch das tief verschneite Darmstadt auf sich nahmen, wurden dafür reich belohnt. Die einen, weil sie durch ihr Engagement Dank und Freude zurückbekamen, die Anderen, weil sie sich durch liebevolle Gastfreundschaft verwöhnen lassen durften.
Die traditionelle Adventsfeier, ausgerichtet vom Darmstädter Freundeskreis der MS Gesellschaft mit Unterstützung des Zonta-Clubs Darmstadt und vieler weiterer helfenden Hände belohnte den mühsamen Weg.

Der Vorstand war in großer Zahl gekommen. Mit dem bisherigen Vorsitzenden Dr. Jan Sombroek, Meike Rieken, Klaus Gruber, Dr. Jochen Klein und die ärztlichen Beiräte Dr. Günter Hedtmann und Dr. Klaus Lauer.
Herr Sombroek eröffnete die Feier und begrüßte die Gäste. Dann gab er das Wort an Frau Rieken, die seit November den Vorsitz des Freundeskreises übernommen hat. Sie dankte Herrn Sombroek für seine langjährige Arbeit als Vorsitzender, was von den Gästen durch langanhaltenden Applaus bestätigt wurde. Dann übergab Frau Rieken an Katharina Rogalla, die seit diesem Jahr neu im Vorstand ist. Frau Rogalla ist Physiotherapeutin und seit 11 Jahren als Referentin für die DMSG aktiv. Im Laufe der Jahre hat sie im Rahmen ihrer Vorträge und Seminare viele Betroffene gut kennengelernt. Sie hatte Clementinen mit fröhlichen Smiley-Gesichtern versehen und verschenkte sie als “Gute Laune to Go”.

Herr Professor Firnhaber hat seiner Tradition folgend wieder seine selbstgebackenen Plätzchen mitgebracht. Auch DMSG Geschäftsführer Herr Crusius feierte mit den Anwesenden.

Der besondere Überraschungsgast des Abends aber war der Schirmherr des Freundeskreises, Herr Dr. Volker Jung. Der Kirchenpräsident der evangelischen Kirche von Hessen-Nassau kam mit seiner Frau. Auf Wunsch hielt er spontan eine kleine Ansprache, in welcher er auf die Bedeutung des Gemeindezentrums für die Ökumene hinwies. Seine Botschaft “Bewegt euch aufeinander zu” soll nicht nur für die christlichen Kirchen, sondern für alle Menschen gelten. Das Geheimnis des Lebens und dessen Bewältigung auch in schwierigen Zeiten stellt die Menschen mit und ohne MS immer wieder vor Herausforderungen und gerade dann kann der Freundeskreis gute Unterstützung leisten.

Inke Reinhardt moderierte wunderbar mit Ruhe und Gelassenheit durch den Nachmittag. Zusammen mit Herrn Janitzki am Klavier brachte sie die Gäste zum Singen. Texthefte lagen in großer Zahl bereit und so wurde es auch ein musikalischer Advent.
Das Programm wurde durch kleine Lesungen abgerundet. Inke Reinhardt las über Freundschaft: Das Motto: “Gute Freunde beschenken uns mit ihrer Gegenwart” passte gut zum Anlass. Frau Kübelbeck hatte Gedichte in hessischer Mundart mitgebracht und Meike Rieken eine kleine humorvolle Weihnachtsgeschichte.

Die Tische im Gemeinderaum waren weihnachtlich dekoriert, Die Kuchentheke bot reiche Auswahl, alle Anwesenden wurden mit Kaffee, Tee und Plätzchen verwöhnt und die zwei Stunden waren fast zu kurz um neben dem abwechslungsreichen Programm auch die Gelegenheit zu Gedankenaustausch und Plauderei zu nutzen.

An dieser Stelle dankt der Vorstand des Freundeskreises allen Haupt- und Ehrenamtlichen Helfern, welche die Adventsfeier Jahr um Jahr so liebevoll und zuverlässig bereichern.

Katharina Rogalla

Dr. Jan Sombroek, Meike Rieken von Klaus Gruber
Dr. Jan Sombroek, Meike Rieken;
Foto: Klaus Gruber
Herr Janitzki, Inke Reinhardt von Klaus Gruber
Herr Janitzki, Inke Reinhardt;
Foto: Klaus Gruber
Frau Kübelbeck von Inke Reinhardt
Frau Kübelbeck;
Foto: Inke Reinhardt
Meike Rieken von Klaus Gruber
Meike Rieken;
Foto: Klaus Gruber
v. l. n. r.: Katharina Rogalla, Dr. Volker Jung, Petra Tamleh, Frau Jung; Bild: Klaus Gruber
v. l. n. r.: Katharina Rogalla, Dr. Volker Jung, Petra Tamleh, Frau Jung;
Foto: Klaus Gruber
v. l. n. r.: Dr. Günther Hedtmann, Bernd Crusius, Dr. Klaus Lauer; Bild: Klaus Gruber
v. l. n. r.: Dr. Günther Hedtmann, Bernd Crusius, Dr. Klaus Lauer;
Foto: Klaus Gruber
v. l. n. r.: Frau Dr. Sombroek, Dr. Jan Sombroek, Bernd Crusius; Bild: Klaus Gruber
v. l. n. r.: Frau Dr. Sombroek, Dr. Jan Sombroek, Bernd Crusius;
Foto: Klaus Gruber
Im Saal; Bild: Inke Reinhardt
Im Saal;
Foto: Inke Reinhardt
Im Saal; Bild: Inke Reinhardt
Im Saal;
Foto: Inke Reinhardt

nach oben


Bericht zum MS-Grillfest am 25. Juni 2017


Am 25.06.17 fand das nun immerhin schon 37. Sommer-Grillfest für die MS-Betroffenen in Darmstadt und Umgebung statt.

Vielleicht lag es an den hohen Temperaturen der letzten Tage, dass sich dieses Jahr nicht ganz so viele Besucher getraut hatten, sich auf den Weg ins Ökumenische Gemeindezentrum in Kranichstein zu machen. Doch Gäste und Veranstalter hatten Glück, denn es gab ausreichend frische Luft und wunderbar erträgliche Temperaturen.

Das Grillfest wird von dem Club Round Table 24 (RT24) Darmstadt ausgerichtet. Mit viel Engagement und Freundlichkeit wurden die MS-Betroffenen und ihre Angehörigen von den jungen Männern im Saal des ökumenischen Gemeindezentrums in Kranichstein zunächst mit Kaffee und Kuchen bewirtet.

Der Vorsitzende des Darmstädter Freundeskreises der MS-Gesellschaft e.V., Herr Dr. Jan Sombroek begrüßte gegen 15 Uhr die Gäste und dankte im Namen des ganzen Darmstädter Freundeskreises dem aktuellen Präsidenten Philipp Weil und allen Round Tablern herzlich für ihr unermüdliches Engagement.
Im Gegensatz zum ebenfalls alljährlich stattfindenden Adventskaffee hat der Darmstädter Freundeskreis bei den Vorbereitungen des Grillfestes tatsächlich nichts zu tun. Dafür sponsert der Darmstädter Freundeskreis alljährlich bei beiden Festen die Fahrtkosten für diejenigen Gäste, die nicht eigenständig anreisen könnten.

Die Round Tabler kümmerten sich um alles und hatten den Aufbau der Tische bereits abgeschlossen, bevor wir überhaupt ankamen. Sie hatten für ausreichend Kuchen und heiße wie aber auch der Jahreszeit angepassten kühle Getränke und sogar das Programm gesorgt.

Geschmückter Kirchensaal; Foto: Jan Sombroek
Geschmückter Kirchensaal; Foto: Jan Sombroek

Herr Dr. Sombroek begrüßte weiter den Gründer des Freundeskreises, Herrn Prof. Dr. Wolfgang Firnhaber sowie Herrn Jürgen Vogels, den Schatzmeister des Darmstädter Freundeskreises und gleichzeitig Old Tabler in Darmstadt wie auch in Winsen an der Luhe, der eigens zum Grillfest angereist war. Jan Sombroek stellte ferner zwei Damen vor: zunächst das Vorstandsmitglied Frau Meike Rieken, die Ende des Jahres den Vorsitz des Darmstädter Freundeskreises von Herrn Dr. Sombroek übernehmen wird, der ihn gesundheitsbedingt aufgeben muss. Danach begrüßte er Frau Katharina Rogalla als neues Mitglied im Vorstand. Frau Rogalla ist vielen Gästen bereits von Ihren verschiedenen Seminaren bekannt.

Schatzmeister Vogels im Kreis von Round Tablern; Foto: Jan Sombroek
Schatzmeister Vogels im Kreis von Round Tablern; Foto: Jan Sombroek

Dann übergab Jan Sombroek das Wort an den Präsidenten des RT24. Der amtierende „Tisch“Präsident Philipp Weil erläuterte, dass man mit 18 bei den Round Tablern einsteigen kann, allerdings schon mit 40 Jahren wieder ausscheiden muss. Man wird dann ein sog. Old Tabler.
Für das Grillfest ein unschätzbarer Vorteil, denn so sind die Round Tabler immer frisch und werden nicht müde, das Fest auszurichten. Herr Weil dankte ‚seinen‘ Tablern und versicherte uns, dass wir auch nächstes Jahr auf sie bauen können.

Anschließend begrüßte Frau Petra Tamleh von der Beratungsstelle die Gäste und dankte Round Table noch mal sehr herzlich für die Organisation und Ausrichtung des Grillfestes. Sie freut sich, dass der Vorstand des Darmstädter Freundeskreises nun auch durch Frauen verstärkt wird, was passt, da 2/3 der MS-Betroffenen Frauen sind. Frau Tamleh gratulierte dann noch einem recht frisch gebackenen Ehepaar, die sich vor 22 Tagen das Ja-Wort gaben. Die Anwesenden schlossen sich der Gratulation mittels Applaus an.

 Frau Tamleh am Mikrofon; Foto: Jan Sombroek
Frau Tamleh am Mikrofon; Foto: Jan Sombroek

Um kurz vor 16 Uhr erfreuten uns ‚The Barbers‘ aus Darmstadt mit ihren musikalischen Einlagen, einer gelungenen Mischung aus ruhigeren und fröhlichen Beiträgen, die Schwung in die Veranstaltung brachten.

Band ‚The Barbers‘ aus Darmstadt; Foto: Jan Sombroek
Band ‚The Barbers‘ aus Darmstadt; Foto: Jan Sombroek
Die Band bringt Schwung in den Saal; Foto: Jan Sombroek
Die Band bringt Schwung in den Saal; Foto: Jan Sombroek
Gitarrist in Aktion; Foto: Jan Sombroek
Gitarrist in Aktion; Foto: Jan Sombroek

Kurz darauf wurde auch schon das Buffet und vor allem der Grill als eröffnet erklärt und man stärkte sich mit leckeren Salaten und frisch gebrutzeltem Grillgut. Viele begaben sich ins Freie, wo bei bester Verpflegung die angeregten Gespräche noch bis zum späten Nachmittag weiter gingen. Es war wieder ein sehr schönes Fest.

Round Tabler beim Grillen; Foto: Jan Sombroek
Round Tabler beim Grillen; Foto: Jan Sombroek
Round Tabler in Aktion; Foto: Jan Sombroek
Round Tabler in Aktion; Foto: Jan Sombroek

Herzlichen Dank an Round Table 24!

Meike Rieken, Juni 2017


nach oben


Kalender 2016

groß/klein - Kalenderbilder von 2016, Marianne Baumann, Kilimandscharo groß/klein - Sabine Schreiner, Afrikanische Hochzeit groß/klein - Gabriele Hess, Eisvogel groß/klein - Carita-Dreesen, Fenster groß/klein - Carita Dreesen, Collage groß/klein - Karola Gonzales, Schnecke groß/klein - Sabine Buchholzer, Freundschaft groß/klein - Sonja Boehmer v.d.Meer, Spaziergang nach Macke groß/klein - Gabriele-Hess, Weizenfeld groß/klein - Sabine Schreiner, Sonnenblume groß/klein - Marianne-Baumann, Geschuetzt groß/klein - Karola Gonzales, Vertrauen groß/klein - Sonja Boehmer v.d.Meer, Katze-am-Fenster groß/klein - Sabine Buchholzer, Winter

nach oben


Bericht über die Adventsfeier 2016 am 1. Advent


Festlich geschmückter Saal; Foto: Herr Gruber
Festlich geschmückter Saal; Foto: Herr Gruber

Alle Jahre wieder ...

Am 27.11.2016 fanden sich ca. 70 Gäste im Gemeindesaal des Ökumenischen Gemeindezentrums in Darmstadt-Kranichstein ein. Die Adventsfeier wurde – wie immer- hervorragend vorbereitet vom gesamten Team unserer Beratungsstelle. Zu den zahlreichen Helfern zählten in besonderem Maße die Familie Gruber. Für den ständigen Bedarf an Getränken, Kuchenstücken und Plätzchen sorgten die Damen des Zonta-Clubs Darmstadt. Bei den Bäckern zeichnete sich auch Prof. Firnhaber durch die Ablieferung von selbstgebackene Plätzchen aus.

Meike Rieken, S.ManuKyan und S. Endlich vom Zonta-Club Darmstadt; Foto: J. Sombroek
Meike Rieken, S.ManuKyan und S. Endlich vom Zonta-Club Darmstadt; Foto: J. Sombroek
zusätzlich Marina Bredt mit der grünen Jacke (amtierende Präsidentin des Zonta-Clubs Darmstadt) und Anna-Elisabeth Rieken; Foto: Dr. Sombroek
zusätzlich Marina Bredt mit der grünen Jacke (amtierende Präsidentin des Zonta-Clubs Darmstadt) und Anna-Elisabeth Rieken; Foto: Dr. Sombroek

Eifrige Bäcker und Bäckerinnen hatten für einen vielfältigen Vorrat an Plätzchen und Kuchen gesorgt. Bei den Helferinnen wurde besonders geehrt Frau Magdalena (Lena) Domainko. Sie ist immer zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wird.

M. Domainko und Frau Reinhardt bei der Ehrung; Foto: J. Sombroek
M. Domainko und Frau Reinhardt bei der Ehrung; Foto: J. Sombroek

J. Sombroek bei der Weihnachtsgeschichte; Foto: Herr Gruber
J. Sombroek bei der Weihnachtsgeschichte; Foto: Herr Gruber
Frau Kübelbeck beim Vortrag Ihres Gedichtes; Foto: J. Sombroek
Frau Kübelbeck beim Vortrag Ihres Gedichtes; Foto: J. Sombroek

Die Bastelfreunde und Freundinnen konnten sich austoben bei der Herstellung von schönen Sternen aus Einkaufstüten. Beim beliebten Singen von Weihnachtsliedern wurden die Sangesfreunde tatkräftig unterstützt vom Chorleiter Janetzki.

Gäste beim Basteln; Foto: J. Sombroek
Gäste beim Basteln; Foto: J. Sombroek

Herzlichen Dank an alle Helfer und Helferinnen. Unser besonderer Dank gilt auch der Pfarrgemeinde, die ihre schönen Räume uns immer zur Verfügung stellt.


nach oben


Ein zauberhaftes Grillfest mit Round Table 24 in Kranichstein


Am 03.Juli 2016 lud der Serviceclub Round Table24 Darmstadt zum 36. Mal in Folge zum MS-Grillfest in die evangelische Philippus-Kirchengemeinde in Darmstadt Kranichstein ein.
Trotz Heinerfest waren 80 MS-Kranke mit Angehörigen dieser Einladung gefolgt. Wer einmal das Grillfest erlebt hat, freut sich immer wieder auf einen Nachmittag in fröhlicher Runde.
Nicht nur, dass die ehrenamtlichen Round Tabler den Saal und die Tische nett herrichten, sie wirbeln in der Küche und im Service. Alle Gäste werden nach der Ankunft mit einer großen Auswahl leckerer Kuchen und Getränken empfangen. Diese Stärkung tut gut, haben einige MS-Kranke schon eine recht lange Anreise hinter sich. Auch die Fahrer, die mit behindertengerechten Fahrzeugen dafür sorgen, dass alle heile und rechtzeitig vor Ort sind, freuen sich über eine Stärkung.

Herr Alexander Gräfe, der diesjährige Präsident von RT24, begrüßte alle Anwesenden sehr herzlich und mit großem Beifall dankte die gut gelaunte Gästeschar!
Stephan Braun, Organist der Gemeinde in Kranichstein, entlockte dem Klavier wohlbekannte Melodien.

Von links nach rechts: Dr. Günter Hedtmann, Dr. Jan Sombroek, Frau Ilse Lust, Herr Bernd Crusius Geschäftsführer der DMSG LV Hessen, Herr Prof. Dr. Wolfgang Firnhaber, Herr Alexander Gräfe Präsident RT“$, Herr Klaus Enders und Inke Reinhardt; Foto: Beratungsstelle
Von links nach rechts: Dr. Günter Hedtmann,Dr. Jan Sombroek, Frau Ilse Lust, Herr Bernd Crusius Geschäftsführer der DMSG LV Hessen, Herr Prof. Dr. Wolfgang Firnhaber, Herr Alexander Gräfe Präsident RT24, Herr Klaus Enders und Inke Reinhardt; Foto: Beratungsstelle

Dr. Jan Sombroeck, Vorsitzender des Darmstädter Freundeskreises, lobte Round Table24 für das jahrelange Engagement und bezeichnete das alljährliche Grillfest als ein Highlight für viele MS-Kranke und deren Angehörige.

Es gibt wirklich Teilnehmer/innen, die seit mehr als einem viertel Jahrhundert im Sommer den Weg nach Kranichstein finden!

Das Grillfest ist nicht nur eine tolle Gelegenheit, Freunde und alte Bekannte zum Plausch zu treffen und sich kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Jedes Jahr gibt es eine Überraschung! Und die hatte es dies Jahr in sich!

Der Offenbacher InSzeneMagier Thorsten Abraxas unterhielt mit seinem Showact sein Publikum auf so zauberhafte Weise, dass einige fast ungläubig den Kopf schüttelten.
Bernd Crusius, der Geschäftsführer des Landesverbandes der DMSG in Hessen, hatte sich auch unter die Gäste gemischt. Er ehrte Round Table24 Darmstadt für das herausragende gesellschaftliche Engagement. Die goldene Ehrennadel für mehr als 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit überreichte Herr Crusius an Ilse Lust. Selbst an Multiple Sklerose erkrankt ist sie aktiv im Landesbeirat der DMSG, Ansprechpartnerin für Erkrankte im Projekt Betroffene beraten Betroffene, ehemalige Gruppenleiterin der Selbsthilfegruppe in Darmstadt und nun aktives Mitglied des Gesprächskreises in Erzhausen.

Nach dem kulturellen und offiziellen Programmteil gab es noch eine Stärkung! Vom Grill duftete es sehr lecker! Gegrillte Würstchen und Steaks sowie vegetarische Alternativen und leckere Salate lockten alle ans Buffet.

Die rundum gelungene Veranstaltung ging leider wieder viel zu schnell vorbei!
Am frühen Abend verließen die reichlich bewirteten Gäste mit fröhlichen Gesichtern und Vorfreude auf das nächste Grillfest den Gemeindesaal. Herzlichen Dank an die fleißigen und ebenso fröhlichen Round Tabler für diesen wunderschönen Nachmittag.

Inke Reinhardt, August 2016



nach oben


Kalender 2015

groß/klein - Kalenderbilder von 2015, Carita Dreesen, 1. Akt: neues Jahr groß/klein - Gisela Ruder, Toskana groß/klein - Sabine Buchholzer, Abstrakte Stadt groß/klein - Sabine Buchholzer, In den Bergen groß/klein - Sabine Schreiner, Wasserwelt groß/klein - Karola Gonzales, Nashorn groß/klein - Marianne Baumann, Zwergenhaus groß/klein - Karola Gonzales, Biene groß/klein - Sonja Boemer v. d. Meer, Heinerfest groß/klein - Marianne Baumann, Madeira groß/klein - Carita Dreesen, Dorf in Tunesien groß/klein - Gabriele Hess, Guten Flug groß/klein - Sabine Schreiner, Sturmnacht groß/klein - Gabriele Hess, Blaue Stadt

nach oben


Interview von Sonja Thelen mit Jan Sombroek in der Zeitschrift “dabei”

(Das Magazin der DMSG Hessen, Ausgabe 4. Quartal 2015)


Interview von Sonja Thelen mit Jan Sombroek in der Zeitschrift “dabei” (Das Magazin der DMSG Hessen, Ausgabe 4. Quartal 2015)

nach oben


MS Adventsfeier 2015


Adventskaffee im Ökumenischen Gemeindezentrum; Foto: Klaus Gruber

Das Wetter ließ zwar eher vermuten, dass Weihnachten dieses Jahr vielleicht ausfallen könne und damit auch der Advent. Dafür fiel aber der 2. Advent mit Nikolaus zusammen, was wohl als gutes Omen gewertet wurde. Und da Weihnachten eben nie ausfällt fanden sich am 6. Dezember wieder ca. 80 Gäste zur traditionellen Adventsfeier im schön geschmückten Saal im Ökumenischen Gemeindezentrum in Darmstadt-Kranichstein ein.


Dank der hervorragenden Vorbereitung und Organisation durch das Team der Beratungsstelle, den vielen freiwilligen Helfern, allen voran der Familie Gruber, aber auch den eifrigen Bäckern, standen neben der schönen Dekoration auch große Teller mit reichlich selbstgebackenem Kuchen und Plätzchen auf den Tischen. Für ständigen Nachschub an Tee und Kaffee sorgten auch dieses Jahr die Damen des Zonta-Clubs Darmstadt.

Damen vom Zonta-Club; Foto: Klaus Gruber

Organist Herr Brandt-Hofmeister; Foto: Klaus Gruber

Für den musikalischen Genuss wurde endlich einmal die Orgel gespielt, die seit vielen Jahren im Saal auf ihren Einsatz wartete. Inke Reinhardt hatte den Organisten der Darmstädter Johannesgemeinde, Herrn Brand-Hofmeister, dafür gewinnen können.



Doch nicht nur Musik, auch reichlich Dichtung wurde geboten. Jan Sombroek trug (gekrönt von der obligatorischen roten Mütze) eine Weihnachtsgeschichte und Gedicht vor.

Jan Sombroek; Foto: Klaus Gruber


Anschließend gab es eine kurze Ehrung von Frau Wesp und Herrn Glas für ihre Arbeit für die Beratungsstelle durch Frau Reinhardt (mit einer recht winzigen Mütze).

Frau Reinhardt, Frau Wesp; Foto: Klaus Gruber    Frau Reinhardt, Herr Glass; Foto: Klaus Gruber    Frau Reinhardt, Frau Wesp; Foto: Klaus Gruber

Und zum Abschluss las dann Kornelia Gruber (völlig unbemützt) eine besinnliche Geschichte vor.

Kornelia Gruber; Foto: Klaus Gruber


Christrose; Foto: Klaus Gruber

Ein besonderer Dank des Freundeskreis und der Gäste geht an das das Team der Beratungsstelle (Frau Reinhardt, Frau Wesp und Herr Glass), aber auch an die die Pfarrgemeinde, die uns ihre schönen Räume unermüdlich zur Verfügung stellt.

Herzlichen Dank!



Protokoll: Meike Rieken


nach oben


Dienstjubiläum von Frau Reinhardt


Text und Bild aus dem Darmstädter Echo vom 08. Dezember 2015
Text und Bild aus dem Darmstädter Echo vom 08. Dezember 2015


nach oben


MS-Grillfest am 14. Juni 2015


Chor Cantosumm; Foto: Beratungsstelle
Chor Cantosumm; Foto: Beratungsstelle

Am 14.06.15 fand bei strahlendem Sonnenschein das 35. Sommer-Grillfest für die MS- Beratungsstelle in Darmstadt statt. Dabei hielt der Trend der letzten Jahre an: die Besucherzahl ist weiter gestiegen und wir konnten 120 Gäste willkommen heißen.

Das Grillfest wird von dem Service Club Round Table 24 Darmstadt ausgerichtet. Mit viel Engagement und Freundlichkeit wurden die MS-Betroffenen und ihre Angehörigen von den jungen Männern im angenehm kühlen Saal des ökumenischen Gemeindezentrums in Kranichstein zunächst mit Kaffee und Kuchen bewirtet.

Der Vorsitzende des Darmstädter Freundeskreises der MS-Gesellschaft, Dr. Jan Sombroek verschaffte sich auch ohne Mikrofon Gehör und übergab das Wort zunächst an Jacob Bürkner, den amtierenden Präsidenten von Round Table 24 Darmstadt.



Herr Bürkner hatte Erfreuliches zu berichten. Damit auch in Zukunft die Ausrichtung des MS-Grillfestes gesichert ist, wurde die Altersgrenze, zu der die Mitglieder den Round Table Club 24 verlassen müssen, von 40 auf 45 Jahre angehoben. Schließlich handelt es sich um das am längsten bestehende Service-Projekt von Round Table in Deutschland! Noch erfreulicher ist dann die Ankündigung folgender Rechnung: Round Table 24 Darmstadt * 35 (Jahre Grillfest) = 840 € an den Freundeskreis spenden. Der Applaus und der Dank aller Anwesenden ist den Round Tablern sicher.

Dr. Jan Sombroek begrüßt weiter unseren Schirmherren, Kirchenpräsident Dr. Volker Jung, Herrn Klaus Enders und Prof. Dr. Wolfgang Firnhaber, den Mitbegründer des Freundeskreises nebst ihren Gattinnen.

Dr. Volker Jung dankt allen ehrenamtlich Engagierten von Round Table, des Freundeskreises und weiteren Helfern und nutzt die Gelegenheit auf die Bedeutung ehrenamtlichen Engagements hinzuweisen. Er zitiert Bundespräsident Joachim Gauck, der vor wenigen Wochen auf dem deutschen Kirchentag sagte, ohne das Ehrenamt wäre Deutschland nicht so schön.

Klaus Enders bedankt sich ausdrücklich bei der Gemeinde, die die Arbeit der Beratungsstelle und des Freundeskreises seit nunmehr 37 Jahren unterstützt und zu Adventsfeier und Grillfest immer wieder ihre Tore für uns öffnet.

Den verschiedenen Dankesworten folgt eine schöne Überraschung. Der Chor Cantosumm, dem auch Inke Reinhardt von der Beratungsstelle angehört, verwöhnt unsere Ohren unter der Leitung von Martin Sturm mit mehrstimmigem Gesang. Nach einer Hommage an das Grillfest („Kein Feuer, keine Kohle kann brennen so heiß…“) wird es tierisch. Verblüffende Variationen von Schuberts „Forelle“ und anderem Liedgut werden perfekt dirigiert und vorgetragen. Ein wahrer Ohrenschmaus.

Doch die Genüsse haben noch kein Ende. Zum letzten Mal unterbricht Jan Sombroek die Gespräche, diesmal für eine sehr kurze, aber wichtige Mitteilung „Der Grill ist eröffnet“.

Die Gesellschaft begibt sich ins Freie, wo die Gesichter mit der Sonne um die Wette strahlen und die angeregten Gespräche bei leckerem Grillgut, Salaten und kühlen Getränke noch bis zum späten Nachmittag weiter gehen. Es war wieder ein sehr gelungenes Fest. Vielen Dank an Round Table 24 Darmstadt!

Meike Rieken, Juni 2015


Herr Sombroek bei seiner Begrüßungsrede; Foto: Beratungsstelle
Herr Sombroek bei seiner Begrüßungsrede; Foto: Beratungsstelle
Festkuchen; Foto: Beratungsstelle
Festkuchen; Foto: Beratungsstelle
Herr Enders bei seiner kurzen Begrüßungsrede; Foto: Beratungsstelle
Herr Enders bei seiner kurzen Begrüßungsrede; Foto: Beratungsstelle
Cantosumm; Foto: Beratungsstelle
Cantosumm; Foto: Beratungsstelle
 Blick in den Gemeindesaal; Foto: Beratungsstelle
Blick in den Gemeindesaal; Foto: Beratungsstelle
Warteschlange an der Grillstation; Foto: Beratungsstelle
Warteschlange an der Grillstation; Foto: Beratungsstelle
Herr Sombroek und Herr Bürkner von RT 24; Foto: Beratungsstelle
Herr Sombroek und Herr Bürkner von RT 24; Foto: Beratungsstelle
Herr Kirchenpräsident Dr. Volker Jung bei seiner kurzen Ansprache; Foto: Beratungsstelle
Herr Kirchenpräsident Dr. Volker Jung bei seiner kurzen Ansprache; Foto: Beratungsstelle
Chor Cantosumm; Foto: Beratungsstelle
Chor Cantosumm; Foto: Beratungsstelle
Grillmeister in Aktion; Foto: Beratungsstelle
Grillmeister in Aktion; Foto: Beratungsstelle
 Blick in den Gemeindesaal; Foto: Beratungsstelle
Blick in den Gemeindesaal; Foto: Beratungsstelle


nach oben


27. Mai 2015

Welt-MS-Tag 2015

Wir haben uns “warmgeredet”


Kaum war der Infostand am Ludwigsplatz in der Darmstädter Innenstadt um 10 Uhr aufgebaut, da kamen schon die ersten Interessenten, um gezielt Informationen zum Krankheitsbild der Multiplen Sklerose zu erhalten. Dank der ausführlichen Presse im Vorfeld dieser Veranstaltung hatten wir kaum eine Verschnaufpause. „Ich habe einen Arbeitskollegen, dem nehme ich gerne einmal das Veranstaltungsprogramm der Beratungsstelle mit“, sagte eine junge Frau. „Das ist ja unglaublich, was ihr alles auf die Beine stellt“, meinte eine Mutter, die mit ihrer Tochter gekommen war und noch eine Anmeldung für das Patientenforum ausfüllte. Annette, Ansprechpartnerin des Darmstädter Stammtisches konnte in ausführlichen Gesprächen Mut machen, am kommenden Treffen im Böllenfalltorrestaurant einmal vorbeizukommen. Claus Vock von der Radfahrlustgruppe hatte sein Liegebike mit dabei und wurde mit Fragen gelöchert. Vertreter des Darmstädter Freundeskreises und Dr. Hedtmann vom Klinikum Darmstadt waren ebenfalls begehrte Gesprächspartner. Die fünf Stunden vergingen wie im Flug! Viele neue Kontakte sind entstanden und die ein oder andere Wissenslücke konnte sicher erfolgreich gefüllt werden. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei, hoffentlich bei angenehmeren Temperaturen!!

Frau Reinhardt bei einer Beratung; Foto: Klaus Gruber
Frau Reinhardt bei einer Beratung; Foto: Klaus Gruber


Herr Firnhaber, Herr Gruber, Herr Sombroek; Foto: Klaus Gruber
Herr Sombroek, Herr Firnhaber, Herr Gruber; Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Frau Tamleh, Frau Rieken; Herr Sombroek; Foto: Klaus Gruber
Herr Sombroek, Frau Rieken, Frau Tamleh; Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber
Foto: Klaus Gruber


nach oben


Kalender 2014

groß/klein - Kalenderbilder von 2014, Sabine Schreiner, Herbstlich groß/klein - Gisela Ruder, Zwei Häuser groß/klein - Ilse Lust, Nordkap groß/klein - Gisela Ruder, Wald groß/klein - Ute Steinmann, Fische groß/klein - Carita Dreesen, Abstrakte Landschaft groß/klein - Gabriele Heß, Blaue Stunde groß/klein - Rolf Sommerfeldt, Dorf groß/klein - Heike Jensen, Am Hafen groß/klein - Karola-Gonzales, Blumengruß groß/klein - Sabine Schreiner, Weitsicht groß/klein - Sonja Bömer v. d. Meer, Herbstwald groß/klein - Sabine Buchholzer, Abstrakt2 groß/klein - Marianne Baumann, Vogel

nach oben


07. Dezember 2014

Unser Schirmherr Kirchenpräsident Dr. Volker Jung nimmt teil an unserer diesjährigen Adventsfeier

Am 2. Advent trafen sich in diesem Jahr wieder 80 Gäste im festlich geschmückten Gemeindesaal des Ökumenischen Zentrums in Darmstadt-Kranichstein. Unter den Gästen war diesmal auch unser Schirmherr Kirchenpräsident Dr. Volker Jung. Aus Dankbarkeit, dass wir nunmehr seit mehr als 30 Jahren den Gemeindesaal für die jährliche Adventsfeier und das jährliche Grillfest benutzen dürfen, überreichte Herr Jung der Vorsitzenden des Kirchenvorstandes Frau Carin Strobel und dem Pfarrer Dietmar Volke eine Urkunde. Unsere zahlreichen Gäste genossen die zahlreichen köstlichen Kuchen und Plätzchen; weiterhin natürlich Getränke, wie Kaffee und Tee. Die Vorbereitung der Feier lag hauptsächlich in den erfahrenen Händen des Teams der Beratungsstelle, der Familie Gruber und des bewährten Teams der ZONTA-Damen unter der Leitung von Frau Meike Rieken. Frau Wengel (die Leiterin unserer Malkurse) wurde geehrt mit einer Auszeichnung des Landesverbandes Hessen aus den Händen von Frau Monika Dettke (Leiterin Soziale Dienste). Frau Dettke ehrte auch Herrn Dr. Klaus Lauer aus dem Vorstand des Freundeskreises für seine jahrzehntelange Arbeit bei der Beratung in medizinische Fragen. Frau Meike Rieken, die neu im Vorstand des Freundeskreises ist, nutzte die Gelegenheit, sich allen Gästen der Feier vorzustellen. Zum Abschluß konnten alle Gäste eine Broschüre von der Graphikerin Jennie Bödeker zum Thema „MS“ mitnehmen. Die Broschüre wurde gesponsort von Frau Volk.

Unser Schirmherr Kirchenpräsident Dr. Volker Jung; Foto: Klaus Gruber
Unser Schirmherr Kirchenpräsident Dr. Volker Jung; Foto: Klaus Gruber
von links: Herr Volke, Frau Strobel, Herr Sombroek; Foto: Klaus Gruber
von links: Herr Volke, Frau Strobel, Herr Sombroek; Foto: Klaus Gruber
Urkunde
Urkunde
von links: Frau Dettke, Frau Wengel, Frau Reinhardt; Foto: Klaus Gruber
von links: Frau Dettke, Frau Wengel, Frau Reinhardt; Foto: Klaus Gruber
Blick in den Gemeindesaal; Foto: Klaus Gruber
Blick in den Gemeindesaal; Foto: Klaus Gruber
von links: Herr Sombroek, Pfarrer Volke, Frau Strobel, Kirchenpräsident Jung; Foto: Klaus Gruber
von links: Herr Sombroek, Pfarrer Volke, Frau Strobel, Kirchenpräsident Jung; Foto: Klaus Gruber
von links: Frau Dettke, Herr Lauer; Foto: Klaus Gruber
von links: Frau Dettke, Herr Lauer; Foto: Klaus Gruber
 Herr Sombroek; Foto: Klaus Gruber
Herr Sombroek; Foto: Klaus Gruber
 von links Frau Reinhardt, Frau Gruber; Foto: Klaus Gruber
von links Frau Reinhardt, Frau Gruber; Foto: Klaus Gruber
Frau Rieken; Foto: Klaus Gruber
Frau Rieken; Foto: Klaus Gruber


nach oben


06. Juli 2014

Zum 34. Mal: das traditionelle MS-Grillfest

Zauberer Florian Müller aus Würzburg begeisterte die Teilnehmer; Foto: Beratungsstelle
Zauberer Florian Müller aus Würzburg begeisterte die Teilnehmer; Foto: Beratungsstelle
Der Zauberer demonstriert mit 2 Seilen seine Zaubertricks; Foto: Beratungsstelle
Der Zauberer demonstriert mit 2 Seilen seine Zaubertricks; Foto: Beratungsstelle
Interessiertes und begeistertes Publikum verfolgt die Zaubertricks; Foto: Beratungsstelle
Interessiertes und begeistertes Publikum verfolgt die Zaubertricks; Foto: Beratungsstelle
Die Teilnehmer des Grillfestes und im Hintergrund F.Reinhardt von der Beratungsstelle sowie 2 aktive Round Tabler; Foto: Beratungsstelle
Die Teilnehmer des Grillfestes und im Hintergrund F.Reinhardt von der Beratungsstelle sowie 2 aktive Round Tabler; Foto: Beratungsstelle
Der „fleißige“ Grillmeister von Round Table mit F. Tamleh von der Beratungsstelle und Dr. Hedtmann; Foto: Beratungsstelle
Der “fleißige” Grillmeister von Round Table mit F. Tamleh von der Beratungsstelle und Dr. Hedtmann; Foto: Beratungsstelle
Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle

Zum 34. Mal richtete am 6.7.14 Round Table 24 das Sommer-Grillfest für die MS- Beratungsstelle in Darmstadt aus. Dieses Grillfest ist das am längsten bestehende Service-Projekt von Round Table in Deutschland! Mit viel Engagement und Professionalität gingen die jungen Männer im ökumenischen Gemeindezentrum in Kranichstein an die Arbeit. Rund 100 Gäste erfreuten sich nach der Ankunft an Kaffee, Tee und Kuchen. Nach der Stärkung zog der junge Zauberer Florian Müller aus Würzburg die Zuschauer in seinen Bann. In der Zwischenzeit hatten die Gastgeber den Grill angeworfen. Die Gäste ließen sich knackige Würstchen, leckere Steaks und verschieden Salate schmecken. Bei dem warmen Sommerwetter waren auch kühle Getränke (Bier, Säfte, Wasser) sehr gefragt. Die gutgelaunte Gesellschaft plauderte munter über Aktuelles (Fußballweltmeisterschaft) und natürlich über die “gute alte Zeit”. Viele Bekanntschaften wurden erneuert, einige neu geknüpft. Round Table 24 kann stolz sein, dieses gelungene Fest organisiert und erfolgreich durchgeführt zu haben. Für die MS-Betroffenen und deren Angehörigen ist dieses Grillfest immer einer der Höhepunkte des Jahres.

Die „Grillmeister“ der Round Tabler bei der Arbeit; Foto: Beratungsstelle
Die “Grillmeister” der Round Tabler bei der Arbeit; Foto: Beratungsstelle
Die Teilnehmer des Grillfestes schauen gespannt zu; Foto: Beratungsstelle
Die Teilnehmer des Grillfestes schauen gespannt zu; Foto: Beratungsstelle
Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle Foto: Beratungsstelle


nach oben


Juni 2014

25 Jahre Multiple-Sklerose-Selbsthilfegruppe Ried

echo-online vom 18.6.2014 - Ehrung: Von Beginn an gehören Margot Hecht (links), Gerda Siek (Dritte von links) und Annelis Hirsch (Dritte von rechts) der MS-Selbsthilfegruppe Ried an, die seit einem Vierteljahrhundert besteht. Seit zehn Jahren ist Werner Hieronymus (Zweiter von links) dabei. Es gratulierten Jan Sombroek vom Darmstädter Freundeskreis der Deutschen Multiple-Sklerose-Gesellschaft (Mitte), Inke Reinhardt von der MS-Beratungsstelle Darmstadt (Zweite von rechts) und Monika Dettke (rechts), die Leiterin Soziale Dienste im Landesverband Hessen. Foto: Robert Heiler

echo-online vom 18.6.2014
Ehrung: Von Beginn an gehören Margot Hecht (links), Gerda Siek (Dritte von links) und Annelis Hirsch (Dritte von rechts) der MS-Selbsthilfegruppe Ried an, die seit einem Vierteljahrhundert besteht. Seit zehn Jahren ist Werner Hieronymus (Zweiter von links) dabei. Es gratulierten Jan Sombroek vom Darmstädter Freundeskreis der Deutschen Multiple-Sklerose-Gesellschaft (Mitte), Inke Reinhardt von der MS-Beratungsstelle Darmstadt (Zweite von rechts) und Monika Dettke (rechts), die Leiterin Soziale Dienste im Landesverband Hessen. Foto: Robert Heiler

25 Jahre Multiple-Sklerose-Selbsthilfegruppe Ried – ein Anlass, den die Mitglieder jetzt im Crumstädter Lindenhof gebührend feierten. Neben einer Rückschau auf das vergangene Vierteljahrhundert wurden dabei auch verdiente Mitglieder ausgezeichnet.



nach oben


April 2014

Freundeskreis unterstützt die Beratungsstelle der DMSG in Darmstadt auch die nächsten 5 Jahre

Um dem Team in der Beratungsstelle genügend Planungssicherheit zu geben hat der Freundeskreis sich vertraglich verpflichtet, die Beratungsstelle auch in den nächsten fünf Jahren (also bis 2019) finanziell zu unterstützen. Wie bisher wird der Freundeskreis alle anfallenden Kosten für die Miete der Räume sowie einen Beitrag zu den Personalkosten übernehmen. Dieser Kostenanteil beläuft sich auf mehr als 20.000 € pro Jahr. Der Freundeskreis finanziert sich zum großen Teil durch private Sponsoren – überwiegend aus dem Kreis des Vorstandes.



nach oben


Kalender 2013

groß/klein - Kalenderbilder von 2013, Marianne Baumann, Segelturn groß/klein - Marianne Baumann, Eisberge groß/klein - Karola Gonzales, Erste Frühlingsblumen groß/klein - Gabriele Hess, Flug in das Licht groß/klein - Rolf Sommerfeldt, Der blaue Käfer groß/klein - Carita Dreesen, Venezianische Impression groß/klein - Karola Gonzales, Kleiner Nackedei groß/klein - Sabine Buchholzer, Impression groß/klein - Rolf Sommerfeldt, Tomaten groß/klein - Sabine Buchholzer, Gewitterhimmel groß/klein - Ute Steinmann, Lesestoff groß/klein - Carita Dreesen, Fließende Zeit groß/klein - Gabriele Heß, Intimes Gespräch

nach oben


08. Dezember 2013

Adventsfeier 2013 wiederum im Ökumenischen Gemeindezentrum in Darmstadt-Kranichstein

Am 2. Advent hatten sich mehr als 90 Gäste (Rekordzahl!) zur traditionellen Adventsfeier versammelt. In bester Stimmung genossen unsere Gäste Kaffee, Tee sowie zahlreiche selbstgebackene Kuchen und Plätzchen. Im Hintergrund sorgten die „Zonta-Damen“ unermüdlich für den Nachschub an Speisen und Getränken. Für den musikalischen Genuss sorgte diesmal Melanie Henrichs mit der Harfe, deren Klang wunderbar zur Weihnachtsstimmung passte. Bei der großen Zahl der Helferinnen und Helfer zeichnete sich wiederum die Familie Gruber aus.

Frau Henrichs mit ihrer Harfe; Foto: Beratungsstelle
Frau Henrichs mit ihrer Harfe; Foto: Beratungsstelle
Frau Reinhardt und Frau Tamleh bei der Verlosung; Foto: Beratungsstelle
Frau Reinhardt und Frau Tamleh bei der Verlosung; Foto: Beratungsstelle
Frau Uhlig und Frau Reinhardt; Foto: Beratungsstelle
Frau Uhlig und Frau Reinhardt; Foto: Beratungsstelle
Frau Reinhardt beim Vortrag; Foto: Beratungsstelle
Frau Reinhardt beim Vortrag; Foto: Beratungsstelle
Geschenketisch; Foto: Beratungsstelle
Geschenketisch; Foto: Beratungsstelle


Höhepunkt war die Verlosung der „Wichtel-Geschenke“. Niemand unter den Gästen ging unbeschenkt nach Hause.

Für weitere Darbietungen sorgten Frau Kübelbeck, Frau Uhlig, Frau Reinhardt und Herr Sombroek.

Zum Verkauf lagen aus der beliebte Kalender (für 2014) mit Bildern aus dem Aquarellkurs sowie Postkarten mit den Kalender-Motiven.

Der herzliche Dank aller Gäste galt – wie immer – der hervorragenden Organisation durch das Team der Beratungsstelle (die Damen Reinhardt, Tamleh, Wesp und Herr Glass).

Zum Schluß möchte der Chronist nicht unerwähnt lassen, dass die Pfarrgemeinde uns die schönen Räume nun schon zum 34. Mal zur Verfügung gestellt hat. Herzlichen Dank!

Ausschnitt aus dem reichen Kuchenangebot; Foto: Beratungsstelle
Ausschnitt aus dem reichen Kuchenangebot; Foto: Beratungsstelle
3 aus der Zahl der begeisterten Gäste; Foto: Beratungsstelle
3 aus der Zahl der begeisterten Gäste; Foto: Beratungsstelle
Ausschnitt vom Geschenketisch; Foto: Beratungsstelle
Ausschnitt vom Geschenketisch; Foto: Beratungsstelle
Frau Kübelbeck; Foto: Beratungsstelle
Frau Kübelbeck; Foto: Beratungsstelle
Herr Sombroek; Foto: Beratungsstelle
Herr Sombroek; Foto: Beratungsstelle


nach oben


21. September 2013

Unser Vorsitzender besucht die diesjährige Tour der “Radfahrlust” in Mainz

Am Vormittag besuchte Dr. Jan Sombroek mit seiner Frau die Teilnehmer(innen) der diesjährigen Tour der „Radfahrlust“ in ihrem Quartier in Mainz. Das Ehepaar Sombroek war begeistert von der guten Stimmung. An diesem Vormittag war es noch kühl; doch es wurde noch ein schöner sonniger Tag. Ein aktueller Artikel aus einer lokalen Zeitung gibt die Stimmung bei den Teilnehmern gut wieder. Wer Interesse an mehr Informationen hat kann diese am besten auf der Homepage der “Radfahrlust” finden.
Zeitungsartikel (PDF, 160 KB)


nach oben


07. August 2013

Neue Ansprechpartnerin für den Stammtisch “darMStädter Runde”

hello - goodbye; Foto: Beratungsstelle
hello - goodbye; Foto: Beratungsstelle

Am 7. August verabschiedete die “darMStädter Runde” ihren langjährigen Stammtischleiter Willi Volz und begrüßte herzlich Annette Leonhard, die ab sofort Ansprechpartnerin ist.


nach oben


30. Juni 2013

Sommerrätsel 2013

Was ist das? Toller Service, leckere Kuchen, feine Salate, Duft von gegrilltem Fleisch und Würstchen, beschwingte Musik (natürlich nicht aus der Konserve) und “en Haufe Leit”.

Richtig! Round Table 24 feiert dieses Jahr 50. Geburtstag und richtete zum 33. Mal das traditionelle Grillfest für die MS-Beratungsstelle in Darmstadt aus. (Das Grillfest ist das am längsten bestehende Serviceprojekt von Round Table deutschlandweit!!). Der Raum im ökumenischen Gemeindezentrum beherbergte eine gut gelaunte Schar MS-Betroffener und deren Angehörige, die sich nach der Ankunft bei Kaffee und Kuchen stärkten. Gut 90 Gäste waren der Einladung gefolgt und bedankten sich mit einem kräftigen Applaus bei Round Table. 24 . Dr. Jan Sombroek spendierte zum Jubeljahr einen guten Tropfen als Dankeschön für die jahrzehntelange Treue. Blumen gab es auch. Allerdings waren die bestimmt für ehrenamtliche Mitstreiterinnen und Mitstreiter der Darmstädter Beratungsstelle. Mit der goldenen Ehrennadel und einer persönlichen Laudatio bedankte sich der Landesverband bei Frau Heike Silomon-Pflug (Stammtisch Bensheim), Frau Marianne Baumann (Stammtisch Viktoria in Groß-Umstadt) und bei Herrn Willi Volz (Stammtisch Darmstädter Runde) für mehr als 10 Jahre ehrenamtliches Engagement. Da sich freundlicherweise auch die Sonne am Himmel zeigte, verlagerte sich die Gesellschaft nach draußen an die Biertische. Die ersten Schlangen bildeten sich am Grill und bestens gelaunt setzte man sich zusammen und plauderte fröhlich. Verwöhnt wurde nicht nur der Gaumen .Beschwingte Töne lieferte die Band „Triorität“.Gerrit Ebeling (Piano), Grégoire Piguède(Bass) und Alexander Hoffmann (Schlagzeug)hatten alle Instrumente unter freiem Himmel aufgebaut. Die Abiturienten/Schüler aus Darmstadt und Offenbach gaben Musikstücke aus der Stilrichtung des Latinjazz, Jazzrock und Fusionjazz zum Besten. Es war wieder ein sehr gelungener Nachmittag. Danke vielmals an Round Table 24! Und herzlichen Glückwunsch zum 50 jährigen Jubiläum!!

Das traditionelle Grillfest für die MS-Beratungsstelle; Foto: Beratungsstelle
Das traditionelle Grillfest für die MS-Beratungsstelle; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle

Verleihung der goldenen Ehrennadel an (von links nach rechts): Marianne Baumann, Willi Volz, Heike Silomon-Pflug; Foto: Beratungsstelle
Verleihung der goldenen Ehrennadel an (von links nach rechts): Marianne Baumann, Willi Volz, Heike Silomon-Pflug; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24 mit Dr. Sombroek; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24 mit Dr. Sombroek; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle
Grillfest Round Table 24; Foto: Beratungsstelle

nach oben


16. März 2013

Achtsamkeit im Alltag

“Stress ist eine Erwartung in die Zukunft aus einer Erfahrung, die ich in der Vergangenheit gemacht habe”.

Und- die eigene Bewertung einer Situation macht den Stress, oder eben auch nicht. Die Folgen von Stress spüren wir auf unangenehme Weise: die Hände werden kalt, der Herz und Pulsschlag sind erhöht, Magen und Darm kommen in Aufruhr und die Gedanken können nicht mehr fließen. Konzentrieren wir uns zum Beispiel auf unseren Atem, dann landen wir im Hier und Jetzt. Wir werden aufmerksamer und innerlich gelassener. Durch spielerische Übungen trainierten die Teilnehmer des Achtsamkeitsseminars alle Sinne. Fühlübungen mit verbundenen Augen und angeleitete Atemmeditationen durch die Kursleiterin Frau Ulrike Richter-Kille machten großen Spaß. Sogar kleine Kunstwerke entstanden. Dabei ging es nicht um “Malen nach Zahlen.” Aufmerksames Hinschauen und beschreiben des Bildes nach dem Motto: “Ich seh etwas, was du jetzt malst”, das war die Herausforderung, die Erzähler und Maler beeindruckend umsetzen. Ein Seminar, das im nächsten Jahr sicher wieder stattfinden wird.


nach oben


09. März 2013

Stimmentdeckerseminar mit Pamela Fay-Küper

An diesem Samstag wurde nicht einfach drauflos gesungen. Zuerst sammelten wir unsere Gedanken zum Thema Singen. Singen gibt Kraft und macht Freude. Aber, wie kann ich singen ohne mich anzustrengen? Kann ich überhaupt singen oder hat die MS mich stumm gemacht? Unser Körper ist das Instrument der Stimme und es ist ganz wichtig, diesen auf das Singen einzustimmen. Körper und Klang gehören zusammen. Das vierstündige Stimmentdeckerseminar konzentrierte sich auf Körperarbeit, rhythmische Spiele und das Weitergeben von Impulsen im Kreis. “Hipp-Hopp-PENG”, ein Klatschspiel, welches höchste Konzentration erforderte und die Weitergabe eines vorgegebenen Rhythmus an den Nachbarn durch das Aufstampfen der Füße. “Kurz-Kurz-Lang”, das ist gar nicht so einfach, da man ja nur zwei Füße zur Verfügung hat. “Also, aufgepasst! Ich warte auf dein KURZ!”, mahnte eine Teilnehmerin ihre Vorgängerin….

Aufmerksamkeit ist gefragt. Kombiniert mit Körperbewegungen wurden sogar die Konsonanten “m, w, r, und s” zum Tönen gebracht. Erstaunlich auch, dass man das “r” hinter den Zähnen tanzen lassen kann und wenn man lange und schnell genug “bedötchen” spricht, wird daraus am Ende “Brötchen”. Wir haben gemeinsam im Kreis bei geschlossenen Augen “getönt” und die letzte halbe Stunde tolle Frühlingslieder gesungen. Vielleicht sind im nächsten Jahr auch Männer dabei, wenn es wieder heißt: Entdecke deine Stimme!



nach oben


05. März 2013

Letzte Zusammenkunft des Malkurses im Frühjahr 2013

Schwelgen in Farben; Foto: Beratungsstelle
Schwelgen in Farben; Foto: Beratungsstelle
Swetlana Foth, Marianne Baumann und Hans-Rolf Goebel. Im Hintergrund steht Inke Reinhardt; Foto: Beratungsstelle
Swetlana Foth, Marianne Baumann und Hans-Rolf Goebel.
Im Hintergrund steht Inke Reinhardt; Foto: Beratungsstelle
Ein Pferd - naturgetreu; Foto: Beratungsstelle
Ein Pferd - naturgetreu; Foto: Beratungsstelle

Fröhliche Ausgelassenheit bei der letzten Zusammenkunft des Malkurses im Frühjahr 2013. Schade, dass beide Kurse schon wieder vorbei sind. Vorfreude auf die beiden Kurse, die im Herbst stattfinden können. Dank der Unterstützung des Darmstädter Freundeskreises und Clifford Chance aus Frankfurt. Durch deren finanzielle Unterstützung kann das Kursangebot erweitert werden. Am 5. März konnten sich die Malerinnen und Sponsoren endlich einmal kennenlernen. Auf Wunsch der Malerinnen und der langjährigen Kursleiterin Frau Roswitha Wengel besuchten Dr. Jan Sombroek, Hans-Rolf Goebel und Swetlana Foth die Aktiven und schauten ihnen beim Malen über die Schulter. Clifford Chance (größte international tätige Anwaltssozietät) unterstützt seit Jahren den Kurs in Darmstadt. Motive des Malkurses zieren die Weihnachtskarte der Sozietät u.a. mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Karte wird in sehr hoher Auflage als Gruß an Mandanten in die weite Welt verschickt und ist immer wieder ein absoluter Hingucker. Der Druck des Darmstädter Jahreskalenders ist durch die großzügige finanzielle Unterstützung von Clifford Chance seit einigen Jahren “in trockenen Tüchern”. An diesem Nachmittag wurde fleißig gemalt und die Malerinnen waren glücklich, sich endlich einmal persönlich bei den Menschen zu bedanken, die dafür Sorge tragen, dass in froher Runde immer wieder neue Bilder entstehen.

Frau Ilse Lust (links) und rechts Carola Gonzales und Dr. Jan Sombroek; Foto: Beratungsstelle
Frau Ilse Lust (links) und rechts Carola Gonzales und Dr. Jan Sombroek;
Foto: Beratungsstelle
Blumenbild; Foto: Beratungsstelle
Ein schöner Blumenstrauß entsteht; Foto: Beratungsstelle

nach oben


Kalender 2012

groß/klein - Kalenderbilder von 2012, Carita Dreesen, Magnolien groß/klein - Carita Dreesen, Windmühle groß/klein - Gabriele Hess, Hahn groß/klein - Gabriele Hess, Schmetterling groß/klein - Karola Gonzales, Himmlische Wesen groß/klein - Karola Gonzales, Mohn groß/klein - Marianne Baumann, Christrosen groß/klein - Marianne Baumann, Interieur groß/klein - Rolf Sommerfeldt, Kakadu groß/klein - Rolf Sommerfeldt, Sommer am Meer groß/klein - Sabine Buchholzer, Abstrakt groß/klein - Sabine Buchholzer, Sonnenuntergang I groß/klein - Sabine Schreiner, Rosenstrauss

nach oben


17. Dezember 2012

Veeh-Harfenklänge und Brownies - Adventliches Treffen des Malkreises

Vorweihnachtliche Stimmung verbreitete das Kerzenlicht im Gruppenraum der Beratungsstelle. Wie jedes Jahr hatte Frau Wengel eine gemütliche Atmossphäre geschaffen um mit den Malerinnen ein erfolgreiches Jahr zu beschließen. Selbstgebackene Leckereien ließen keine Wünsche offen, und alle durften wieder die hübschen kleinen Engelchen ziehen. Die Ziffern auf den Flügeln passten dann zu einem kleinen selbstgemalten Bild, welches Frau Wengel aus einem Korb zauberte. Ein Dankeschön von ihr an die Malerinnen. Groß war die Freude, als die Kursleiterin ein Präsent ihrer Maltruppe auspackte. Zu den Klängen der Veeh-Harfe wurden adventliche Lieder gesungen und erst, nachdem alle Anwesenden der Harfe zauberhafte Töne entlockt hatten und Frau Reinhardt eine etwas andere Weihnachtsgeschichte vorgelesen hatte, wurde munter geplaudert und die Plätzchenteller leerten sich zusehends. Ein gemütlicher Ausklang des Jahres mit der spürbaren Vorfreude auf die Malstunden im kommenden Jahr.


Schön gestaltete Tische, damit es so richtig gemütlich wird! Foto: Beratungsstelle
Schön gestaltete Tische, damit es so richtig gemütlich wird!
Foto: Beratungsstelle
Der Malkurs ist schon was Besonderes; Foto: Beratungsstelle
Der Malkurs ist schon was Besonderes; Foto: Beratungsstelle

Es gibt natürlich Plätzchen und manche bringen noch selbstgebackenen Kuchen mit; Foto: Beratungsstelle
Es gibt natürlich Plätzchen und manche bringen noch selbstgebackenen Kuchen mit; Foto: Beratungsstelle
Das “Harfe spielen” ist mit ein bisschen Geschick gar nicht so schwer; Foto: Beratungsstelle
Das “Harfe spielen” ist mit ein bisschen Geschick gar nicht so schwer; Foto: Beratungsstelle
Frau Wengel hat immer eine kleine Überraschung für “ihre lieben Maler”; Foto: Beratungsstelle
Frau Wengel hat immer eine kleine Überraschung für “ihre lieben Maler”;
Foto: Beratungsstelle

nach oben


02. Dezember 2012

Adventsfeier im Ökumenischen Gemeindezentrum in Darmstadt-Kranichstein

Pünktlich zum 1. Advent hatte der Schnee für eine winterlich-weihnachtliche Stimmung gesorgt. Zum Glück ließen sich unsere 70 Gäste nicht durch das Wetter vom Besuch unserer Feier im Ökumenischen Gemeindezentrum in Darmstadt-Kranichstein abhalten. Viele Helferinnen und Helfer hatten bestens vorgesorgt. Die Gäste erfreuten sich an Kaffee, Tee, diversen Kuchen und Plätzchen. Um den Nachschub an Getränken und süßen Naschereien kümmerten sich – wie in den Vorjahren – die „Zonta-Damen“. Zum abwechslungsreichen Programm zählten Weihnachtsgeschichten (Frau Kübelbeck, Herr Sombroek), Musikdarbietungen (Frau Faust mit diversen Flöten) und als Höhepunkt eine Theatervorstellung von der Familie Gruber („Der Baum nadelt“).

Zum Verkauf lagen aus der beliebte Kalender (für 2013) mit Bildern aus dem Aquarellkurs, Postkarten mit den Kalender-Motiven und kunstvolle Weihnachtskugeln von Frau Linke.

Die Feier klang aus mit einem Riesen-Dank für die hervorragende Organisation durch das Team der Beratungsstelle (die Damen Reinhardt, Tamleh, Wesp und Herr Glass). Hier spürte man nicht nur die große Erfahrung, sondern auch das Herzblut des Teams!

Frau Faust mit ihrer Blockflöte; Foto: Dr. Jan Sombroek
Frau Faust mit ihrer Blockflöte; Foto: Dr. Jan Sombroek
Frau Faust mit einer ungewöhnlichen Flöte – einem Kuhhorn; Foto: Dr. Jan Sombroek
Frau Faust mit einer ungewöhnlichen Flöte – einem Kuhhorn;
Foto: Dr. Jan Sombroek
Frau Tamleh zeigt die Weihnachtskugeln; Foto: Beratungsstelle
Frau Tamleh zeigt die Weihnachtskugeln; Foto: Beratungsstelle
Frau Reinhardt bei der Begrüßung; Foto: Beratungsstelle
Frau Reinhardt bei der Begrüßung; Foto: Beratungsstelle
3 gutgelaunte 'Zonta-Damen'; Foto: Dr. Jan Sombroek
3 gutgelaunte "Zonta-Damen"; Foto: Dr. Jan Sombroek
Herr Sombroek bei der Weihnachtsgeschichte; Foto: Beratungsstelle
Herr Sombroek bei der Weihnachtsgeschichte; Foto: Beratungsstelle
Tischdekoration; Foto: Beratungsstelle
Tischdekoration; Foto: Beratungsstelle
Blick in den Gemeindesaal; Foto: Beratungsstelle
Blick in den Gemeindesaal; Foto: Beratungsstelle
Einige begeisterte Zuhörer aus der Selbsthilfegruppe 'Radfahrlust'; Foto: Dr. Jan Sombroek
Einige begeisterte Zuhörer aus der Selbsthilfegruppe "Radfahrlust"; Foto: Dr. Jan Sombroek

nach oben


2. Dezember 2012

Dank der Selbsthilfegruppe Radfahrlust an die Darmstädter

Während der Adventsfeier bedankte sich der Leiter der Selbsthilfegruppe Radfahrlust Klaus Vock mit folgender Kollage für die Unterstützung der diesjährigen Radtour:

Kollage Radfahrlust 2012; Klaus Vock
Kollage der Radtour 2012; Klaus Vock

nach oben


25. September 2012

Besuch bei der Radfahrlust-Tour 2012 in Speyer

Bericht von Dr. Jan Sombroek:

Am 25.9.12 hatte ich mir vorgenommen, die diesjährige Radfahrlust-Tour zu besuchen. Schließlich gehört der Freundeskreis zu den Hauptsponsoren. Wetter: durchwachsen; ab und zu ein Schauer. Nach der Ankunft in Speyer war sofort zu erkennen: die Stimmung war gut. Alle waren gespannt auf die Tour zum Rathaus in Speyer. Ich erhielt ein Liegedreirad. 2 Räder vorne. Zum ersten Mal saß ich auf so einem Rad. Das Einsteigen erwies sich als das schwierigste Unterfangen. Danach erwies sich das Rad als leicht lenkbar und bedienbar. Die kleinen Schauer unterwegs taten der guten Laune der „Truppe“ keinen Abbruch. Der große Konvoi erregte viel Aufmerksamkeit bei anderen Verkehrsteilnehmern und Passanten. Am Ziel waren alle glücklich und ein bisschen stolz, die Tour gemeinsam geschafft zu haben.

Einen vollständigen Bericht mit vielen Bildern finden Sie im Internet unter www.radfahrlust.de.

Vor dem Start; Foto: Dr. Jan Sombroek
Vor dem Start; Foto: Dr. Jan Sombroek
Aufmerksame ZuhörerInnen im Speyerer Rathaus; Foto: Dr. Jan Sombroek
Aufmerksame ZuhörerInnen im Speyerer Rathaus; Foto: Dr. Jan Sombroek
Ein zufriedener und sichtlich froher Chef – Klaus Vock; Foto: Dr. Jan Sombroek
Ein zufriedener und sichtlich froher Chef – Klaus Vock; Foto: Dr. Jan Sombroek
Am Ziel – Speyerer Dom; Foto: Dr. Jan Sombroek
Am Ziel – Speyerer Dom; Foto: Dr. Jan Sombroek

nach oben


22. September 2012

Begegnungsfest für ehrenamtliche Mitarbeiter in der Ahastraße

Am 22.September hatte das Team der MS-Beratungsstelle zu einem Begegnungsfest in die freikirchliche Gemeinde in der Ahastraße eingeladen unter dem Motto: “Aha-Erlebnisse in der Ahastraße”.

So bunt wie ein Herbststrauß sind auch die Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren. Viele MS-Erkrankte leiten Stammtische und Selbsthilfegruppen oder sind ausgebildet als Ansprechpartner in dem Projekt “Betroffene beraten Betroffene”.

Seit seinem Bestehen sorgt der Darmstädter Freundeskreis dafür, dass die Betreuung der MS-Kranken in der Darmstädter Region durch die Mitarbeiter/innen der Beratungsstelle sichergestellt wird. Darüber hinaus engagieren sich einige in der Einzelbetreuung oder begleiten Selbsthilfegruppen bei Freizeiten oder unterstützen tatkräftig bei Wochenendseminaren.

Aufmerksame Zuhörer(innen); Foto: privat
Aufmerksame Zuhörer(innen); Foto: privat
Die Leiterin der Aquarellkurse Frau Wengel; Foto: privat
Die Leiterin der Aquarellkurse Frau Wengel; Foto: privat
Fleißige Helferinnen; Foto: privat
Fleißige Helferinnen; Foto: privat
Herbstlicher Blumenschmuck passend zum Termin; Foto: Renate Wesp
Herbstlicher Blumenschmuck passend zum Termin; Foto: Renate Wesp

Es war Zeit, einmal Danke zu sagen und einen Rahmen zu schaffen für Aha-Erlebnisse, sich austauschen und ein bisschen kennenlernen.

Zeit, in Fotoalben zu stöbern, sich zu unterhalten, zu stärken und dem Madrigalchor cantosumm aus Darmstadt zu lauschen. Und wer noch nie in der Beratungsstelle war, hatte Gelegenheit, sich dort einmal umzuschauen.

Prof. Firnhaber bei seinem launigen Rückblick auf die Arbeit in der Beratungsstelle; Foto: Renate Wesp
Prof. Firnhaber bei seinem launigen Rückblick auf die Arbeit in der Beratungsstelle; Foto: Renate Wesp
Der Madrigalchor cantosumm erhält viel Applaus; Foto: Renate Wesp
Der Madrigalchor cantosumm erhält viel Applaus; Foto: Renate Wesp

nach oben


24. August 2012

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung ist neuer Schirmherr des MS-Freundeskreises

Auszug aus dem Pressetext von Pfarrer Stephan Krebs (Pressesprecher der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau)


“Vorbild für bürgerschaftliches Engagement”

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung (Biografie, PDF, 83 KB) hat am Freitag (24. August 2012) die Schirmherrschaft des Darmstädter Freundeskreises der Multiple Sklerose Gesellschaft übernommen. Die Schirmherrschaft hatte zuletzt Prinzessin Margaret von Hessen und bei Rhein inne. Nach deren Tod blieb sie bis heute verwaist. Jung begründete sein Engagement: “Trotz der großen Fortschritte in der Medizin ist Multiple-Sklerose noch heute eine bedrückende Diagnose für die Patienten und ihre Angehörigen. Es ist wichtig, ihnen jeden Tag aufs neue Hoffnung zu geben und Wege aufzuzeigen, wie sie mit ihrer Krankheit umgehen können.” Der Darmstädter Freundeskreis helfe mit seiner Beratungsstelle rund 1400 betroffenen Menschen dabei, ihre Krankheit zu bewältigen. Damit, so sagte Jung wörtlich: ”ist der Verein für mich ein Vorbild für bürgerschaftliche Engagement im Raum Darmstadt.”

Petra Tamleh (Beraterin), Dr. Jan Sombroek (Vorsitzender des MS-Freundeskreises Darmstadt),  Dr. Volker Jung (Schirmherr und Kirchenpräsident), Inke Reinhardt (Leiterin der Beratungsstelle); Foto:Stefan Krebs
Bei der Übernahme der Schirmherrschaft unter dem Schirm vereint.
Von links: Petra Tamleh (Beraterin), Dr. Jan Sombroek (Vorsitzender des MS-Freundeskreises Darmstadt), Dr. Volker Jung (Schirmherr und Kirchenpräsident), Inke Reinhardt (Leiterin der Beratungsstelle); Foto:Stefan Krebs

Der Vorstandsvorsitzende des Freundeskreises, Dr. Jan Sombroek, überreichte dem neuen Schirmherrn symbolisch einen Schirm. Zum Vorstand des Freundeskreises gehören zumeist Personen, die im aktiven Leben hochrangige Positionen in der Pharmaindustrie oder im Gesundheitswesen inne hatten und nun im Ruhestand auf diese Weise den von MS Betroffenen helfen wollen. Zu ihnen zählen neben Sombroek auch der ehemalige Vorsitzende Klaus Gruber sowie als Gründungsmitglied Prof. Dr. Wolfgang Firnhaber. Der Freundeskreis hat 100 Mitglieder. Sein einziges Ziel ist die Verbesserung der Situation der betroffenen Erkrankten und ihrer Familien in der Großregion Darmstadt. Er unterhält dafür eine Beratungsstelle in der Ahastraße 5, Darmstadt, die circa 1.400 Patientinnen und Patienten betreut.


nach oben


15. Juni 2012

Darmstädter Freundeskreis der MS-Gesellschaft und
Selbsthilfegruppe “Radfahrlust” sind Gewinner bei dem Projekt “Anstiften” der Software AG-Stiftung

In 2012 feierte die Software AG-Stiftung in Darmstadt ihr 20-jähriges Jubiläum. Zu diesem Jubiläum hat die Software AG-Stiftung die Initiative “Anstiften! 20 Impulse für Darmstadt und den Landkreis Darmstadt-Dieburg” gestartet. Der Darmstädter Freundeskreis hat sich in Verbindung mit der Selbsthilfegruppe “Radfahrlust” (Leitung Klaus Vock) bei dieser Aktion beworben. Das heißt: der Darmstädter Freundeskreis hat 5.000 Euro gespendet, die von der Software AG-Stiftung verdoppelt wurden. Die Selbsthilfegruppe “Radfahrlust” kann sich über 10.000 Euro freuen, die für die diesjährige Radfahrwoche verwendet wird. Der Darmstädter Freundeskreis und Klaus Vock sind stolz, bei den Gewinnern dabei zu sein.

Am 15. Juni 2012 fand die Abschlussfeier des Projektes “Anstiften” statt.


nach oben


15. Juni 2012

Abschlussfeier des Projektes “Anstiften”

Am 15. Juni feierte die Software AG–Stiftung gemeinsam mit den Engagement-Partnerschaften aus der Aktion “Anstiften” ihr 20-jähriges Bestehen in der Darmstädter Orangerie.

Ein Beitrag des Stifters, Herrn Dr. h. c. Peter Schnell zu seinen Motiven der Stiftungsgründung, Musik und Grußworte der lokalen Politiker gingen dem Teil des festlichen Nachmittags voran, der den Spendern und Empfängern der Aktion “Anstiften” galt.

Eine beeindruckende Vielfalt von bürgerschaftlichem Engagement wurde erlebbar, aus einer Feier für eine Stiftung wurde ein Fest für viele Förderer und unterschiedlichste gemeinnützige Initiativen. Ernstes und Heiteres wurden vom interessierten Publikum mit Applaus bedacht. Der bekannte Schauspieler Walter Renneisen sprach mit seinem launigen Vortrag zum hessischen Zischlaut in besonderer Weise den Humor der Gäste an.

Ein mediteranes Buffet sowie das schöne Wetter veranlasste viele Gäste zu längerem Verweilen und ausgedehntem Erfahrungsaustausch.

Abschlussfeier des Projektes 'Anstiften'; Foto: mit freundlicher Genehmigung der Software AG-Stiftung
Besuch der Software AG-Stiftung in der Beratungsstelle in der Ahastr. 5 in Darmstadt.
Den Leiter der Selbsthilfegruppe “Radfahrlust” - Klaus Vock – sehen Sie in der Mitte auf seinem Fahrrad.
Foto: mit freundlicher Genehmigung der Software AG-Stiftung

nach oben


3. Juni 2012

MS-Grillfest

Round Table 24 Darmstadt veranstaltete auch in diesem Jahr wieder das sommerliche Grillfest für MS-Betroffene in unserer Region. 100 Gäste waren begeistert vom schönen Tischschmuck, leckeren Kuchen, Bratwürsten, Steaks und Salaten. Natürlich fehlten auch gekühlte Getränke nicht. Es gab viel Zeit für Gespräche und ein nettes Beisammensein mit den Tabler-Familien. Besonders die Tabler-Kinder belebten den Nachmittag. Ein Klavierspieler sorgte für die Begleitmusik.

Bei seiner Ansprache hob Dr. Jan Sombroek hervor, dass dieses traditionelle Grillfest schon zum 31. Jahr in ununterbrochener Reihenfolge von Round Table 24 Darmstadt veranstaltet wird. Das Grillfest ist damit das älteste Serviceprojekt von Round Table in Deutschland. Innerhalb dieser Zeit wurden über 22.000 Euro von RT 24 Darmstadt für den MS-Freundeskreis gespendet. Eine tolle Leistung – für die sich Sombroek im Namen der MS-Betroffenen herzlich bedankte.

MS-Grillfest; Foto: Renate Wesp
MS-Grillfest; Foto: Renate Wesp
Leckere Steaks und Bratwürste; Foto: Renate Wesp
Leckere Steaks und Bratwürste; Foto: Renate Wesp

nach oben


30. Mai 2012

Welt-MS-Tag

Beim diesjährigen Welt-MS-Tag war das Team aus der Beratungsstelle hier in Darmstadt mit vielen Helfern mit hohem Engagement dabei.

Auf dem Luisenplatz im Zentrum von Darmstadt gab es ein Informationszelt mit umfangreichem Informationsangebot. Mit einer mobilen Lautsprecheranlage konnten die Passanten angesprochen und angelockt werden. Zelt und Lautsprecheranlage wurden von unserem Vorstandsmitglied Peter Kunze gesponsert.

Als Blickfang waren Spezialfahrräder für MS-Betroffene ausgestellt.

Auch der Oberbürgermeister Jochen Partsch ließ es sich nicht nehmen, zum Informationszelt zu kommen.

Bitte lesen Sie auch den Artikel “Leben mit unheilbarer Krankheit” (PDF, 625 KB) aus dem “Darmstädter Echo” zum Welt-MS-Tag.


nach oben


17. April 2012

Malkurs

„Wie wohl ist dem, der dann und wann, sich etwas dichten und malen kann“ (Wilhelm Busch)

Die Malkurse, seit einigen Jahren unter der Leitung von Frau Roswitha Wengel, sind ein fester Bestandteil des Kursangebotes in der Beratungsstelle Darmstadt und nicht mehr wegzudenken.

Alle Maler und Malerinnen haben gemeinsam die Freude am Umgang mit Farbe und sind an Multiple Sklerose erkrankt.

Die Malgruppe ist Ort der Kommunikation, ein soziales Netz, eine Auszeit von der Krankheit.

„Das Eintauchen in die Farben (es stehen nur die drei Grundfarben zur Verfügung und gemalt wird mit der Nass in Nass-Technik) lässt mich alle Sorgen des Alltags vergessen. Ich empfinde Freude, Glück, Zufriedenheit und das Malen gibt mir Selbstvertrauen.“

Ich träume mich manchmal einfach weg und spüre nach den zwei Stunden eine gesunde Erschöpfung. Ich habe keinen Leistungsdruck in der Gruppe. Freunde und Gemeinschaft habe ich gefunden. Wir teilen alle das gleiche Schicksal und jeder meistert dies auf seine Weise. Das Malen wirkt beruhigend, ausgleichend und ist eine Bestätigung für mich selbst.“

Die Maler und Malerinnen werden schöpferisch aktiv und gewinnen so Kraft für das Leben mit der Erkrankung, die sehr oft Grenzen setzt. Dies zeigt sich nicht nur äußerlich in Form von körperlichen Einschränkungen wie Verminderung der Gehfähigkeit, Koordinationsproblemen und Sensibilitätsstörungen.
Das Fatigue-Syndrom (Erschöpfung) und kognitive Störungen sind nicht sichtbar, haben aber für die Bewältigung des Alltags spürbare Folgen.

Jede Krankheitsaktivität ist eine erneute Herausforderung!

Der Umgang mit Grenzen, die diese Erkrankung setzt, erfordert viel Kraft und „ innere Beweglichkeit“.

Das Malen kann Therapie sein für Körper, Geist und Seele.

Bilder des Darmstädter Malkurses waren in Hessen in den „Wanderausstellungen“ unterwegs und haben viele Betrachter in Erstaunen versetzt.

Seit über 10 Jahren werden aus den Bildern farbenfrohe Kalender hergestellt und wunderschöne Karten gedruckt.

Schön, dass es immer wieder Sponsoren gibt, die unsere Begeisterung für das Malen teilen!

Danke an alle, die den Malkurs, die Herausgabe des Kalenders und den Druck der Karten durch großzügige finanzielle Unterstützung immer wieder ermöglichen!

Beitrag von Inke Reinhardt, MS Beratungsstelle Darmstadt

Die Malgruppe in Aktion; Foto: Renate Wesp
Die Malgruppe in Aktion; Foto: Renate Wesp
Gruppenbild mit Leiterin Frau Wengel (Mitte vorn); Foto: Renate Wesp
Gruppenbild mit Leiterin Frau Wengel (Mitte vorn); Foto: Renate Wesp

Ein neues Kunstwerk entsteht; Foto: Renate Wesp
Ein neues Kunstwerk entsteht; Foto: Renate Wesp

Informationen über neue Kurse finden Sie auf der Seite Aktuelles.


nach oben


27. November 2011

Adventsfeier im Ökumenischen Gemeindezentrum in Darmstadt-Kranichstein

Die traditionelle Adventsfeier fand wie immer im Ökumenischen Gemeindezentrum in Darmstadt statt. Wir bedanken uns sehr für die Gastfreundschaft des Zentrums, die nun auch schon dreißig Jahre währt. Die Organisation lag in den bewährten Händen der „Zonta-Damen“. Hier gilt unser Dank besonders Meike Rieken – stellvertretend für alle Damen.

Unsere 70 Gäste erfreuten sich an Kaffee, Tee und anderen Köstlichkeiten (Plätzchen, diverse Kuchen u.a.).

Für alle Gäste galt es, ein Rätsel zu lösen.

Zu besonderer Hochform liefen Frau Reinhardt und Frau Tamleh auf – sei es als Vortragende, als Sängerinnen oder Musikantinnen.

Auch Frau Kübelbeck brillierte mit einem Gedicht-Vortrag.

Gemeinsames Liedersingen kam auch nicht zu kurz.

Auch der beliebte Kalender – gestaltet von unseren Malgruppen – wurde präsentiert.

Fazit: Ein gemütliches Beisammensein, das niemand missen möchte.

Festlicher Tischschmuck; Foto: Renate Wesp
Festlicher Tischschmuck; Foto: Renate Wesp

Frau Kübelbeck als „Weihnachtsfrau“; Foto: Renate Wesp
Frau Kübelbeck als „Weihnachtsfrau“; Foto: Renate Wesp

Kalender, gestaltet von den Malgruppen; Foto: Renate Wesp
Kalender, gestaltet von den Malgruppen; Foto: Renate Wesp

Frau Reinhardt und Frau Tamleh beim Lied „We will rock you“; Foto: Renate Wesp
Frau Reinhardt und Frau Tamleh beim Lied „We will rock you“;
Foto: Renate Wesp

nach oben


30. Oktober 2010

Freundeskreis feiert das 30-jährige Bestehen

Das 30-jährige Bestehen ist sicher für jeden Verein ein guter Anlass zu einer Feier. Unsere Feier fand statt in den Räumen der Firma Döhler. Dankenswerterweise hat uns das Vorstandsmitglied Dr. Jochen Klein diese wieder zur Verfügung gestellt. Auch für das ausgezeichnete kalte und warme Buffet hatte Frau Gabriele Jäger von der Firma Döhler gesorgt.

Das Programm der Feier sei nochmals in Erinnerung gerufen:

Programm

Musikalische Begrüßung
(Solisten der Philharmonie Merck)

Begrüßung durch Dr. J. Sombroek

Grußworte durch Walter Hoffmann
(Oberbürgermeister)

PD Dr. Andrew Chan (Bochum): „Stand der Forschung bei MS – Diagnose und Therapie“

Preisverleihung an die Selbsthilfegruppen

Abschlussworte (Dr. J. Sombroek)

Musikalischer Ausklang
(Solisten der Philharmonie Merck)

Geselliges Beisammensein bei Speis und Trank

Höhepunkt der Feier war sicher der Vortrag von Privatdozent Dr. Chan zum Thema MS. Dr. Chan gelang es, den Stand der Technik bei Diagnose und Therapie in anschaulicher und verständlicher Form darzustellen.

Ein weiterer Höhepunkt war die Preisverleihung an 10 Selbsthilfegruppen. Die Gruppen waren aufgefordert, sich mit Vorschlägen zu bewerben, was sie mit 1.000 Euro unternehmen würden. 9 Gruppen erhielten je 1.000 Euro. Die Gruppe „Radfahrlust“ – unsere Gewinner – erhielt 2.000 Euro.

Fazit: Eine würdige aber auch intime „Familienfeier“.

Prof. Dr. Chan (Bochum); Foto: Eva Speith
Prof. Dr. Chan (Bochum); Foto: Eva Speith

Blick in den Festsaal; Foto: Eva Speith
Blick in den Festsaal; Foto: Eva Speith
Plakate mit Motiven der Malgruppe schmückten den Saal; Foto: Eva Speith
Plakate mit Motiven der Malgruppe schmückten den Saal; Foto: Eva Speith
Das Team der Beratungsgruppe – flankiert links von Gabriele Jäger (Döhler) und rechts von Dr. Jan Sombroek; Foto: Eva Speith
Das Team der Beratungsgruppe – flankiert links von Gabriele Jäger (Döhler) und rechts von Dr. Jan Sombroek; Foto: Eva Speith

nach oben


11. März 2010

Verleihung des Ludwig-Metzger-Preises. Freundeskreis gewinnt 10.000 Euro.

Die Sparkasse Darmstadt verleiht jährlich den Ludwig-Metzger-Preis an gemeinnützige Vereine, Institutionen und weitere Organisationen mit gemeinnütziger Zielsetzung. Hiermit unterstützt die Sparkasse Darmstadt die wichtige soziale und ehrenamtliche Arbeit in allen Bereichen ihres Geschäftsgebiets.

Im Jahr 2010 zählte der Freundeskreis zu den Hauptgewinnern. Dr. Jan Sombroek erhielt aus der Hand vom damaligen Oberbürgermeister Walter Hoffmann die Anerkennungsurkunde und den Scheck über 10.000 Euro.

Jan Sombroek erklärte, dass der Preis an die Selbsthilfegruppen in der Region weitergegeben würde.

Die Laudatio für den Freundeskreis hielt Prof. Dr. Firnhaber.

Prof. Dr. W. Firnhaber bei der Laudatio; Foto: mit freundlicher Genehmigung der Sparkasse Darmstadt
Prof. Dr. W. Firnhaber bei der Laudatio
Verleihung des Ludwig-Metzger-Preises; Foto: mit freundlicher Genehmigung der Sparkasse Darmstadt
Preisverleihung an den Freundeskreis
Von Links: Markus Schubert, Carita Dreesen, Oberbürgermeister Walter Hoffmann, Inke Reinhardt, Sabine Buchholzer, Dr. Jan Sombroek, Georg Sellner, Landrat Klaus Peter Schellhaas, Peter Kunze
(Fotos: mit freundlicher Genehmigung der Sparkasse Darmstadt)

Auch das „Darmstädter Echo“ berichtete über die Preisverleihung:

Artikel aus dem Darmstädter Echo vom 13.03.2010

nach oben

Diese Website ist html5 und css3 validiert!